Create an account Home  ·  Inhalt  ·  Downloads  ·  Dein Account  ·  News einreichen  ·  Top 10  
-- NEWS -- aktuell --









Navigation

























Unterstützer


Einsatz 01.02.2019: B3 – Dachstuhlbrand Person in Gefahr - Person gerettet!
Einsätze


Am Freitag, 01.02.2019 wurde gegen 22. 18 Uhr die Feuerwehren Frammersbach, Partenstein und Lohr mit der Drehleiter zu einem Dachstuhlbrand mit Person in Gefahr in die Wiesener Straße in Frammersbach alarmiert. Aufgrund der Alarmmeldung lies KBI Harald Merz die FF Habichsthal durch die integrierte Leitstelle Würzburg nachalarmieren.
Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten Kräfte am Einsatzort ein. Eine erste Erkundung ergab, dass es sich nicht um einen Dachstuhlbrand sondern um einen Wohnungs- oder Zimmerbrand im 2. OG handelte.

Die Wohnungstüre war verschlossen, sodass der vorgehende Angriffstrupp unter Atemschutz sich gewaltsam Zugang zur Wohnung verschaffen musste. Sofort beim Öffnen der Türe drang dichter Rauch aus der Wohnung.

Sofort wurde mit der Absuche der Wohnung begonnen. Ein zweiter Atemschutztrupp unterstütze kurze Zeit später.
Bereits nach wenigen Minuten konnte die betroffene Person ausgemacht und gerettet werden. Sie wurde sofort an den Rettungsdienst übergeben, welcher die weitere Versorgung vornahm und den Patienten ins Krankenhaus brachte.

Ein dritte Atemschutztrupp erkundete das erste Obergeschoss. Hier wurden keine Auffälligkeiten festgestellt. Direkt im Anschluss unterstützte der Trupp dann die Löscharbeiten im 2. Obergeschoss. Es galt noch einige Schwelbrände abzulöschen.

Der Überdrucklüfter wurde zur Entrauchung der Wohnung eingesetzt.

Die FF Lohr brachte ihre Drehleiter in Stellung und sicherte die Atemschutztrupps von außen ab und leuchtete die Einsatzstelle aus.

Nachdem die Brandnester abgelöscht waren wurde noch eine Zeit lang belüftet bis Kreisbrandinspektor Harald Merz den Einsatz als beendet erklärte.

Im Einsatz befanden:
  • 78 Einsatzkräfte der Feuerwehren Frammersbach, Habichsthal, Partenstein, Lohr a.Main inkl. KBR Schmitt, KBI Merz, KBM Karl.
  • Das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen (Main-Kinzig-Kreis und Lohr) und einem Notarzt
  • Die Polizei mit einer Streife
  • Die Bergwacht

Der Einsatz war gegen 00.00 Uhr beendet.
Über die Verletzungen, Brandursache sowie Schadenshöhe wird von Seiten der Feuerwehr keine Aussage getroffen. Dei Einsatzstelle wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.


Ein Bericht der FF Frammersbach. Bilder: FF Frammersbach

Geschrieben von webmaster am 02.02.2019, 08:55:18 (6808 mal gelesen)
(mehr... | Punkte: 5)



Einsatz 25.11.2018
Einsätze
Einsatz 25.11.2018 - Ölspur

Am Sonntag, 25.11.2018 wurde die FF Frammersbach gegen 00.47 alarmiert.

Ein Anrufer teilte der Leitstell Würzburg mit, dass Richtung Habichsthal im Bereich der scharfen Kurve eine Ölspur sei. Er habe Sie bereits mittags gesehen und da diese jetzt nachts auch noch da gewesen sei lies er die Feuerwehr alarmieren.

Die FF frammersbach rückte dann mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) und dem Versorgunsgslastkraftwagen (V-LKW) aus.

Beim Abfahren der Strecke konnte zunächst keien Ölspur ausgemacht werden.
Eine nähere Erkundung ergab, dass es sich wohl um eine alte, bereits abgedeckte Bitumenspur handelte.

Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr notwendig.

Die FF Frammersbach rückte nach ca. einer Stunde wieder ins Gerätehaus ein.
Ein Bericht der FF Frammersbach

Geschrieben von webmaster am 26.11.2018, 08:01:46 (6907 mal gelesen)
(mehr... | Punkte: 0)



Bayerische Jugendleistungsprüfung mit Erfolg abgelegt
Jugend
Bayerische Jugendleistungsprüfung mit Erfolg abgelegt





Am vergangenen Samstag haben sechs Jugendliche der Jugendfeuerwehr Frammersbach die bayerische Jugendleistungsprüfung abgelegt.

Dabei mussten neben einer Theorieprüfung insgesamt noch 10 praktische Aufgaben mit einer gewissen Zeitvorgabe gemeistert werden. Diese bestehen unter anderem aus dem Anlegen von verschiedenen Knoten & Stichen, das richte Ausrollen eines C-Schlauches, das Kuppeln einer Saugleitung, das Zuordnen von Gerätschaften, der richtige Umgang mit einer Kübelspritze und das Kuppeln einer 90 Meter langen Schlauchleitung.

Die Regelmäßige Ausbildung durch  Jugendwart Martin Desch, Alexander Bauer und Fabian Bloier machte sich bezahlt und alle Jugendliche haben mit Erfolg teilgenommen.

Kreisbrandinspektor Harald Merz gratulierte gemeinsam mit Kommandant Tino Mill zu dieser Leistung.

Teilnehmer: Marie Inderwies, Pia Inderwies, Linus Friedel, Moritz Englert, Florian Ott, Kilian Krampf





Geschrieben von webmaster am 10.05.2018, 05:54:37 (6951 mal gelesen)
(mehr... | Punkte: 0)



Person unter Container eingeklemmt
Jugend
Diese und weitere Einsatzmeldungen bekam die Jugendfeuerwehr Frammersbach im Rahmen ihrer 24h Übung zum Abarbeiten.



Am vergangenen Freitag trafen sich die Jugendlichen mit ihren beiden Jugendwarten Martin Desch und Alexander Bauer am Feuerwehrgerätehaus Frammersbach. Kurz nachdem der Schlafsaal eingerichtet wurde kam schon der erste Einsatz „Person unter Container eingeklemmt“. Hierbei wurde mittels Hebekissen das sichere Anheben und Unterbauen geübt.

Der große Höhepunkt stand bereits am Abend an. Gemeinsam mit den Atemschutzgeräteträgern aus Frammersbach und Habichsthal wurde eine Einsatzübung in der Schulküche der Gesamtschule durchgeführt. In der verrauchten Küche wurden mehrere Personen vermisst. Die Rettung führten die Geräteträger durch. Wasserversorgung und Löschangriff wurde durch die Jugendlichen aufgebaut.
Bei der anschließenden Nachbesprechung wurde durch Steffen Steigerwald, der die Übung geplant hat, ein positives Fazit gezogen. Jugendwart Martin Desch bedankte sich bei ihm für die Unterstützung. Nach einer Stärkung folgte am späten Abend noch ein Papierkorbbrand am Sportgebiet. Der Brand wurde unter den Augen von Kreisbrandinspektor Harald Merz rasch mittels Schnellangriff gelöscht.

Am frühen Morgen, nach einer sehr kurzen Nacht, wurden die Feuerwehranwärter zu einem Verkehrsunfall gerufen. Dabei standen die Verkehrsabsicherung und Personenbetreuung im Vordergrund.
Anschließend wurde durch die Bereitschaft Lohr des Bayerischen Roten Kreuzes ein Rettungswagen erklärt. Voller Begeisterung stellten alle fest, dass die Beladung sehr umfangreich ist. Es zeigt sich auch hier wieder, dass die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Blaulichtorganisationen hervorragend läuft.

Auch Bürgermeister Christian Holzemer besuchte die Jugendlichen und wünschte allen noch viel Spaß für die restlichen Übungen.

Den Abschluss der Einsatzübungen bildete ein Flächenbrand am E-Werk. Es wurden ein Löschangriff und die Wasserentnahme über die Bach geübt.

Nachdem die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt wurde, konnten alle ins wohlverdiente Wochenende gehen. Kommandant Tino Mill bedankte sich noch für die tolle Bereitschaft der Jugendlichen.

Geschrieben von webmaster am 30.03.2018, 07:32:08 (7373 mal gelesen)
(mehr... | Punkte: 0)



Einsatz 15.10.2017: VU mit Motorrad
Einsätze

Zwei Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Polizei sucht Zeugen

 

FRAMMERSBACH, LKR. MAIN-SPESSART. Bei einem Zusammenstoß zwischen zwei Motorradfahrern haben am Sonntagnachmittag ein 20-jähriger Würzburger und ein 68-Jähriger aus Großostheim schwere Verletzungen erlitten. Auch ein Motorradrennen kann dem derzeitigen Ermittlungsstand nach nicht ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund sucht die Polizei nach weiteren Zeugen.

 

Den ersten Erkenntnissen nach fuhr der 68-jährige Großostheimer gegen 16:20 Uhr mit seinem Motorrad von Frammersbach in Richtung Wiesen. Bei einer am Straßenrand stehenden 19-Jährigen hielt er kurz an und erkundigte sich, ob sie Hilfe bräuchte. Nachdem sie dies verneinte, wollte der Chopper-Fahrer seine Fahrt fortsetzen. In diesem Moment kam der 20-Jährige mit seiner Honda CBR aus Richtung Frammersbach. Dem derzeitigen Ermittlungsstand nach konnte er wohl aufgrund deutlich überhöhter Geschwindigkeit nicht mehr bremsen oder ausweichen und kollidierte mit dem Chopper. Beide Fahrer erlitten schwere Verletzungen und kamen nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst und Notarzt in umliegende Krankenhäuser.

 

Nach Auswertung der beschlagnahmten Helmkamera des 20-Jährigen ist nach derzeitigen Ermittlungsstand nicht auszuschließen, dass mehrere Motorradfahrer in diesem Bereich ein Rennen fuhren. Zu diesem Zweck sperrten wohl auch mehrere Personen den Streckenabschnitt ab. Diesem Kreis ist wohl auch die 19-Jährige zuzuordnen. Zur Aufklärung des genauen Sachverhaltes richtet sich die Polizeiinspektion Lohr mit folgenden Fragen an die Bevölkerung:

 

·         Wer befuhr am Sonntagnachmittag die Staatsstraße 2305 zwischen Frammersbach und Wiesen und bemerkte Motorradfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit?

 

·         Wurde tatsächlich den Verkehr auf, um die Strecke für ein Rennen zu sperren?

 

·         Gibt es weitere Zeugen, die durch ein unter Umständen durchgeführtes Rennen bzw. andere Motorradfahrer gefährdet wurden?

 

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lohr am Main unter Tel. 09352/8741-0 entgegen. Gegen den 20-Jährigen wird nun wegen verschiedenster Straftatbestände ermittelt. Darunter auch der erst seit dem 13.10.2017 in Kraft getretenen § 315d des Strafgesetzbuches. Dieser Paragraf sanktioniert verbotene Kraftfahrzeugrennen und sieht bei der Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahre oder eine Geldstrafe vor

 

Die Unfallaufnahme, wie auch die weiteren Ermittlungen, erfolgen durch die Polizeiinspektion Lohr am Main. An der Unfallstelle befanden sich neben dem Rettungsdienst und Notarzt, 14 Einsatzkräfte der Feuerwehr Frammersbach sowie die Straßenmeisterei.

 

Ein Pressebericht des Polizeipräsidium Unterfranken
Geschrieben von webmaster am 17.10.2017, 10:19:23 (16376 mal gelesen)
(mehr... | Punkte: 5)



Einsatz 03.10.2017: Schnelles Türe öffnen
Einsätze Kein Eingreifen mehr erforderlich.
Geschrieben von webmaster am 17.10.2017, 10:14:26 (10630 mal gelesen)
(mehr... | Punkte: 0)



Einsatz 03.10.2017: Baum auf Fahrbahn
Einsätze
Am Dienstag 03 Oktober 2017 um 10:27 Uhr wurde die FF Frammersbach in das Hinterdorf alarmiert. Dort lag ein Baum über der Fahrbahn.

Dieser wurde durch die Einsatzkräfte beseitigt.

Geschrieben von webmaster am 17.10.2017, 10:13:33 (10591 mal gelesen)
(mehr... | Punkte: 0)



Einsatz 29.09.2017: Straße reinigen
Einsätze
Am Samstag 30. September 2017 um 17:15 Uhr wurde die FF Frammersbach zu mit dem Schlagwort THL klein - Straße reinigen in die Wiesener Straße alarmiert.

Bereits während der Anfahrt der Einsatzkräfte zum Feuerwehrhaus, wurde festgestellt, dass es aufgrund des Unwetters (Starkregen) Kanaldeckel aus der Fahrbahn gedrückt einige Fahrbahnen überflutet und Schmutz auf diese gespült hatte.

Die FF Frammersbach setzte Kanaldeckel ein, sorgte dafür, dass das Wassser über die Gullys ablaufen konnte und reinigte die Fahrbahn im Kreuzungsbereich Spessartstraße / Schwartler Tal.

Während des Einsatzes wurde die FF Frammersbach dann noch zu zwei Anwesen gerufen, welche Wassser im Keller hatten. Hier wurden die Keller mit Tauchpumpe und Wassersauger "trocken gelegt".



Geschrieben von webmaster am 17.10.2017, 10:10:33 (10585 mal gelesen)
(mehr... | Punkte: 0)



Einsatz 26.07.2017 Technische Hilfeleistung: Ölspur
Einsätze
Am Donnerstagnachmittag um 14:28 Uhr wurden die FF Frammersbach und Habichsthal zu einer Ölspur auf die St2305 alarmiert. Bereits auf der Anfahrt stellte sich durch die Rücksprache heraus, dass sie diese auf der MSP21 Richtung Habichsthal befand.

Hier waren vier größere Flächen mit Öl verunreinigt.
Das Öl wurde mittels Ölbinder abgebunden, die Straße gereinigt und an den zuständigen Straßenbaulastträger übergeben.

Im Einsatz befand sich die FF Habichsthal mit dem Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) und dem Mannschaftstransportwagen (MTW) war die FF Frammersbach mit dem Versorgungslastkraftwagen (V-LKW) und dem Mehrzweckfrahrzeug (MZF) mit neun Aktiven. Des weiteren waren die Polizei und der Kreisbauhof vor Ort.

Der Einsatz war nach ca. drei Stunden abgearbeitet.

Geschrieben von webmaster am 27.07.2017, 07:26:45 (12326 mal gelesen)
(mehr... | Punkte: 4)



Einsatz 02.07.2017 - Technische Hilfeleistung
Einsätze
Am Samstag Morgen um 03:19 Uhr wurde die FF Frammersbach alarmiert.
Auf der ST2305 Frammersbach Richtung Wiesen hing, in etwa zwei Metern Höhe, eine junge Buche quer über die Fahrbahn.
Die ca 15cm starke Buche wurde mit der Motorsäge und etwas Manpower entfernt, sodass die Fahrbahn wieder passierbar war.
Im Einsatz war die FF Frammersbach mit dem Hilfeleistungslöchgruppenfahrzeug (HLF) und dem Löschgruppenfahrzeug (LF8) für ca 30 Minuten.

Geschrieben von webmaster am 02.07.2017, 08:45:12 (13452 mal gelesen)
(mehr... | Punkte: 0)






Main-Spessart-Zeit

Nächste 7 Termine
25.10.19 20:00h - 21:00h
Schulungsabend
08.11.19 19:00h - 21:00h
Ausbildung UG-ÖEL
15.11.19 18:00h - 23:00h
Bockbieranstich Waldschloss Brauerei
16.11.19 18:15h - 20:00h
Volkstrauertag
29.11.19 20:00h - 21:00h
Schulungsabend
07.12.19 19:00h - 23:59h
Weihnachtsfeier
12.12.19 19:00h - 21:00h
Ausbildung UG-ÖEL

Übungen
Veranstaltung
Schulungsabende
Atemschutz
Jugendgruppe
Feuerwehr-Kinder
Vereinsangelegenheiten
Einsätze
Feiertag
Allgemein
UG-ÖEL Unterricht
UG-ÖEL Praxis

Fotogalerie / Vorschau


aktuelles Wetter


Wetterwarnungen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)


©  www.unwetterzentrale.de

Waldbrandgefahr
Waldbrandgefahren-
index M-68
Deutschlandkarte mit dem Tageswert des Waldbrandgefahrenindex M-68
Quelle: Geobasisdaten; © BKG http://www.bkg.bund.de


 
Diese Seite ist modifiziert für Mozilla-Firefox.
Diesen können Sie hier herunterladen: hier

All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest ? 2002 by me.
You can syndicate our news using the file backend.php or ultramode.txt
PHP-Nuke Copyright © 2004 by Francisco Burzi. This is free software, and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty, for details, see the license.